Anbauteile Archiv
Du liest aktuell
Fiesta Mk3-Spiegel
0

Fiesta Mk3-Spiegel

von PaintSplasher14. Mai 2017
Mk3-Spiegel

Das Ford Community Anbauteilearchiv ist eines der größten Archive rund um Anbauteile der Ford Modellreihe Fiesta, hier der Bereich Mk3-Spiegel.

Anbauteile:

Anbauteile-Archiv Fiesta Spiegel (Originalteil)
Anbauteile-Archiv Anbauteile-Archiv
Anbauteile-Archiv Fiesta Facelift Spiegel (Originalteil)
Anbauteile-Archiv Anbauteile-Archiv
Anbauteile-Archiv Typ A: “M3-Look Spiegel” (http://www.fk-automotive.de)
Anbauteile-Archiv Anbauteile-Archiv
Anbauteile-Archiv Typ B: “Tropfenspiegel” bzw. “Race-Look” (http://www.fk-automotive.de)
Anbauteile-Archiv Anbauteile-Archiv
Anbauteile-Archiv Typ D (http://www.mattig.de)
Anbauteile-Archiv Anbauteile-Archiv
Anbauteile-Archiv Typ E: “RS-Look” (http://www.fk-automotive.de)
Anbauteile-Archiv Anbauteile-Archiv
Anbauteile-Archiv FK Megastyle (http://www.fk-automotive.de)
Anbauteile-Archiv
Anbauteile-Archiv FK Hyperstyle bzw. “M6 Evolution” (http://www.fk-automotive.de)
Anbauteile-Archiv Anbauteile-Archiv
Anbauteile-Archiv E46-Look Spiegel
Anbauteile-Archiv Anbauteile-Archiv
Anbauteile-Archiv M5-Look Spiegel
Anbauteile-Archiv

Der Fiesta ’89 war eine völlige Neuentwicklung und der erste Fiesta, der auch mit fünf Türen erhältlich war. Er wurde mit vielen technischen Neuerungen im Vergleich zum Vorgänger versehen. Vor allem das Fahrwerk wurde mit Dreiecksquerlenkern vorn und einer Verbundlenkerachse hinten deutlich verbessert. Auch dem Insassenschutz wurde mit einer stabileren Sicherheitszelle und Seitenaufprallschutz Rechnung getragen. Zudem waren ABS, Airbag, Klimaanlage und eine heizbare Frontscheibe erhältlich.

Der stärkste serienmäßig verbaute Motor (in Deutschland) wurde nur von 1992 bis 1993 in der sportlichen Modellvariante XR2i 16V angeboten: ein 1,8-Liter-Zetec-Benziner mit 16 Ventilen und 96 kW. Der XR2i unterschied sich äußerlich durch Seitenschweller und andere Stoßstangen vom Serienmodell. Dagegen war der von 1992 bis 1994 gebaute Fiesta „S“ optisch kaum verändert, aber ebenfalls mit einem 1,8-Liter-16V-Motor und 77 kW ausgestattet.

1994 wurde eine Modellpflege durchgeführt. Neben optischen (äußerlich die Seitenspiegel und Seitenblinker) Detailveränderungen wurden hauptsächlich technische und sicherheitsrelevante (Fahrer-/Beifahrer-Airbag, Seitenaufprallschutz, Gurtstopper) Überarbeitungen vorgenommen. Nach dem Produktionsstart des Nachfolgemodells Fiesta ’96 (Typ: JAS/JBS) im August 1995 wurde der Fiesta ’89 noch bis Juli 1996 als „Fiesta Classic“ angeboten. Diese Modelle kamen ausschließlich aus dem spanischen Ford-Werk Almussafes bei Valencia und waren bis zur Einführung des Ford Ka als preisgünstiges Einstiegsmodell unterhalb des Fiesta ’96 positioniert. Auf der Fiesta-Basis wurde ab 1991 der Lieferwagen Courier als Lastkraftwagen oder als Personenkraftwagen mit hinterer Sitzbank angeboten.

Deine Meinung zum Beitrag?
Super!
0%
Interessant
0%
Naja...
0%
Was?
0%
Schlimm
0%
Traurig
0%

Du musst einloggen um einen Kommentar zu schreiben